Blumenkohl – Pizza

Die Fleckfabrik…schmeckt nur die Pizza, nicht den Kohl (-:

Auf Pizza könnte ich nie verzichten. Aber selbst an „Ausnahmetagen“ ist Pizzeria-Pizza nicht mehr das, was sie mal war. Diese Variante hier erfüllt jedenfalls alle Wünsche, die ich kulinarisch an eine Pizza habe und ist sehr einfach zuzubereiten. Da sich innerhalb der Fleckfabrik die „kulinarischen Anforderungen“ ziemlich unterscheiden, mache ich am liebsten für jeden eine kleine Pizza, die dann individuell belegt werden kann. Da gibt es dann eine Pizza ohne Käse, eine mit Allem und eine mit wundervollem Olivenmund und unendlich langen Paprikawimpern.

Meine allerliebste „Zaubersauce“ kann als Pizzagrundlage oder Tomatensauce verwendet werden und wird folgendermaßen zubereitet:
Eine Knoblauchzehe und ein bis zwei große Zwiebeln grob in Stücke schneiden und mit Kokosöl glasig dünsten. Eventuell einen Zweig Rosmarin zugeben.
Danach mit Tomatensauce aufgießen (etwa 1/2 bis 2/3 Flasche) und so lange köcheln, bis der Zwiebel weich ist.
Den Rosmarinzweig entfernen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles pürieren.
Diese Sauce ist der Inbegriff von sämig, hat einen sensationellen Geschmack und kann nun als Basis für alle möglichen Tomatengerichte dienen.
Mit gebratenem Gemüse ist es auch sehr lecker und kann so auf der Pizza verteilt, oder zu Nudeln serviert werden.

Nun aber zum Pizzateig (reicht für ein großes Blech):

  • 250g Blumenkohl
  • 100g Cashewkerne
  • 1 TL Salz
  • 150g Buchweizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Paleo-Variante: 4 Eier und 2 EL FLohsamenschalen
  • Vegan-Variante: 20g Flohsamenschalen und 100-150ml Wasser

Blumenkohl und Cashews im Multihexler klein hexeln, danach mit den restlichen Zutaten verkneten.

Auf einem Backblech ausrollen oder mit öligen Händen glatt drücken.

Danach etwa 10 Minuten bei 160° backen, dann belegen und wieder backen, bis der Rand schön knusprig ist.

Bon appetito!

Veröffentlicht von kernölfleck

Erfahre hier Vieles über mein Leben als Fleckentfernerin. Lerne meine GLUTENFREIEN, ZUCKERFREIEN, MILCHPRODUKTFREIEN Rezepte kennen, vollkommen frei von Ersatzprodukten und Mehlmischungen. Ich bin der Meinung, wir sollten ALLES Essen können, das gut schmeckt, es muss aber gleichzeitig einen Mehrwert für unsere Gesundheit haben. Oder würdest du deinen Benziner mit Diesel füttern, bloß weil er billiger ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: