Striezel, Osterbrot, Semmeln, süßes Brot

Mit lieben Grüßen aus der Fleckfabrik: Brot macht ja bekanntlich keine Flecken, für alles, was drauf kommt, ist der Genießer selbst verantwortlich(-;

Dieses Rezept ist die Antwort auf meine dreijährige Suche nach einem süßen, fluffigen und vor allem formbaren Brot. Immerhin ist eine meher schönsten Kindheitserinnerungen ein selbstgebackener Hase, der zu Ostern in der Früh immer auf meinem Teller lag. Diese Erinnerung wollte ich meinen Kindern natürlich auch nicht vorenthalten.
Für meine beiden Mädchen gehören zu einem Geburtstagsfrühstück außerdem „um-ge-gingt“ Hörnchen mit Kakao, weil sie es so in der Geschichte „Conni hat Geburtstag“ gelesen haben.
Doch alle Rezepte, die ich ausprobiert habe, waren nicht formbar, nicht fluffig und vor allem meist nicht ohne Mehlmischung.

Doch hier ist es, ratatatatam, das Rezept, das meinen Kindern Teighasen, Hörnchen und Semmeln auf den Frühstücksteller zaubert!

  • 200g Reismehl
  • 100g Buchweizenmehl
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 große Prise Salz
  • 60g Kokosblütenzucker
  • Vanille
  • je 1-2 Tr. Orangen- und Zitronenöl (Young Living)
  • beliebig Rosinen
  • 2 Eier
  • 20g Flohsamenschalen
  • 150ml Wasser
  • 150ml Pflanzenmilch (je nach Geschmack, ich hab schon Hafermilch, Reismilch und Kokosmilch verwendet)
  • vegane Variante: 30g Flohsamenschalen und 450ml Flüssigkeit

Die Flohsamenschalen mit Milch und Wasser verrühren und 10 bis 15 Minuten stehen lassen. Die Masse stockt.

Während dessen die trockenen Zutaten mit dem Schneebesen vermischen, dann die Eier und zum Schluss die Flohsamenmischung zugeben.

Alles verkneten, obwohl das anfangs eine sehr klebrige Angelegenheit ist. Ich schabe mir zwischendurch immer wieder die Hände mit einer Teigkarte oder einem Löffel ab, dann geht es leichter.

Wenn ein runder Teigklumpen entstanden ist, entweder als Brot auf das Backblech legen, oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche beliebig formen. Am einfachsten ist es, mit einem Löffel portionen vom Teig abzustechen.

Bei 180° 40min (Weckerl) bis 60min (Brot) backen. Am Gitterrost auskühlen lassen und genießen(-:

Variante: Ich versuche ja immer, eine Extraportion Gemüse dazu zu schummeln. Hier verwende ich dafür geraspelte Karotten oder Zucchini.

Veröffentlicht von kernölfleck

Erfahre hier Vieles über mein Leben als Fleckentfernerin. Lerne meine GLUTENFREIEN, ZUCKERFREIEN, MILCHPRODUKTFREIEN Rezepte kennen, vollkommen frei von Ersatzprodukten und Mehlmischungen. Ich bin der Meinung, wir sollten ALLES Essen können, das gut schmeckt, es muss aber gleichzeitig einen Mehrwert für unsere Gesundheit haben. Oder würdest du deinen Benziner mit Diesel füttern, bloß weil er billiger ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: